Test geglückt


j_gesheimWS14_daab_7_

Gestern war die 4. Auflage der Winterlaufserie 2013/14 in Jügesheim. Um meine aktuelle Form zu überprüfen, entschloss ich mich kurzfristig dort zu starten. Beim morgendlichen Training fühlten sich die Beine allerdings ‚gar nicht mal soooo gut an‘. Doch wie so oft wurde es dann einer dieser Tage, an denen man zuerst glaubt, es geht gar nichts und am Ende doch alles anders wird.

Im Rennen selbst waren die Gedanken verflogen. Hier zählte nur das ‚hier und jetzt‘ 😉
Vom Start an setzte sich ein Sportler (Julian Flügel) mit überhöhter Geschwindigkeit ab. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zur fabelhaften Zeit (30:09 min)!!!! Danach folgte eine – zu meiner Überraschung – große Gruppe. Maxi leistete hier ordentlich Führungsarbeit. Ich konnte mich nach dem ersten Kilometer erstmal nur dranhängen. Bis Kilometer 6 hatte sich sogar schon etwas abreißen lassen müssen, da ich mich die vergangenen Kilometer nicht besonders wohl fühlte. Die immer noch bestehende Gruppe machte weiter Druck. Oft habe ich erlebt, dass im letzten Drittel des Laufes das Tempo etwas einschläft. Dies geschah nicht.

Zu meiner Verwunderung bekam ich ab Kilometer 7 eine „zweite Luft“. Ich konnte mich wieder an die Jungs heran kämpfen und legte mir eine Strategie fürs Finish zurecht. Bei Kilometer 9 verschärfte ich etwas das Tempo und gab Maxi den Hinweis, dass es jetzt los gehen würde. Er reagiert und wir setzten uns von den anderen ab.

Am Ende stand für uns beide eine vielversprechende Endzeit auf der Zieluhr. (Maxi 33:12 min und ich 33:09 min)
Mit dieser Zeit können wir beide leben und die neue Saison aufbauen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s