Tag 18: ‚Gar nicht mal sooo schlecht‘


Heute am 2. Belastungstag dieser Woche durfte etwas zügiger gelaufen werden. Eigentlich wollten wir am Lighthouse-Run teilnehmen, aber weil: 1. Lothar keine Lust dazu hatte, 2. Wir das Training etwas geregelter gestalten wollten, wurde darauf verzichtet und wir starteten um 8:30 Uhr unseren GA1-2 Lauf. Schon mit leicht erhöhtem Tempo liefen Felix und ich Richtung GranTarajal Stadion. Dort angekommen kletterten wir über die ‚Gefängnismauern‘ um auf dem 400m-Oval unsere Runden zu drehen (5 km TDL). Da der Wind ziemlich heftig über die Bahn fegte, entschlossen wir uns nach jeder gelaufenen Bahn vorne zu wechseln. Zwölf Komma fünf Runden und die Sache war erledigt. In kontrollierten 17:17 min waren wir mit dem Rest unseres flotten Programms fertig. Danach ging es nur noch die restlichen sechs Kilometer gegen den Wind zurück.

Heute Mittag folgt eigentlich nur noch eine ruhige vier Stunden Ausfahrt auf dem Rad. Mal schauen ob der Wind etwas gnädiger wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s