Around the clock


Dieser Titel trifft eigentlich auf die komplette Tagesgestaltung zu. Wie schon des öfteren diese Woche ,klingelte der Wecker bereits vor 7:00 Uhr. Gefrühstückt – Katzenwäsche – Autofahrt nach Aschaffenburg. Um 8 Uhr traf ich mit Lisa im Aschaffenburger Stadtbad ein. Dort wartete schon mein zäher Trainings(-knochen)kollege Hubsi auf mich.
Der Zettel auf meiner Getränkeflasche sah für heute ein etwas kürzeres aber schnelleres Programm vor.

Nach einer Recoverypause ging es dann (endlich wieder) bei Mittagssonne aufs Rad. 2 Stunden 15 drehte ich kraftorientiert im Spessart meine Runden. Doch das Schlimmste sollte noch kommen.

Um 18:00 Uhr war eine außergewöhnliche Kerneinheit angesetzt. Hubertus und meine Wenigkeit trafen uns in Schweinheim auf der Bahn. Unser Programm:

15 min Einlaufen
kleine Steigerungsläufe
30 x 400 m mit 400 m TP
Auslaufen

Meine Intervalle: 25 in ~78 sec, letzten 5 in < 75 sec wobei der letzte bei 69 sec lag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s